Die rote Kapelle

Zur Zeit des Zweiten Weltkrieges begann ein etwa 400 Menschen umfassendes Netzwerk, illegale Flugblätter zu verteilen, jüdischen Personen und Oppositionellen zur Flucht zu verhelfen und die Verbrechen des NS-Regimes zu dokumentieren.In späteren Jahren, während des Kalten Krieges, wurde das historische Andenken an die "Rote Kapelle" jedoch verfälscht. Erst heute kann die dramatische Geschichte mithilfe von Spielfilmausschnitten und Aussagen von Nachfahren und Historiker*innen umfassend erzählt werden.

D/B/IL 2020, 122 min, FSK 12, R: Carl-Ludwig Rettinger

Veranstalter: BgR Weimar und Kino mon ami




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren