Indigenous Shorts Program

Teil des kanadischen Filmfestivals – The Maple Movies Tour
In Kooperation mit dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e. V.

NAMES FOR SNOW
Die Inuk-Regisseurin will die 52 Inuktitut-Ausdrücke für Schnee lernen.
CDN 2018, 6 min, OmU, R: Rebecca Thomassie

LICHEN
LICHEN bietet Einblick in eine bemerkenswerte Lebensform und fragt, was wir von ihr lernen können. Denn Flechten überleben in extremen Umgebungen, selbst im Weltraum.
CDN 2019, 12 min, OmU, R: Lisa Jackson

THE FOURFOLD
Der Animationsfilm erkundet die indigene Weltsicht und -weisheit.
CDN 2020, 7 min, OmU, R: Alisi Telengut

ÊMÎCÊTÔSÊT: MANY BLOODLINES
ÊMÎCÊTÔSÊT erzählt von einer Cree-Filmemacherin und ihrer weißen Partnerin.
CDN 2020, 11 min, OmU, R: Theola Ross

BECOMING NAKUSET
Der sehr persönliche Film verfolgt, wie Nakuset ihre indigene Identität mit Hilfe ihrer jüdischen Großmutter zurückgewann.
CDN 2020, 10 Min., OmU, R: Victoria Anderson-Gardner 

THIS INK RUNS DEEP
Überall in Kanada beleben indigene Künstler die traditionelle Tätowierung als Ausdruck von Protest und Stolz wieder.
CDN 2019, 16 min, OmU, R: Asia Youngman

FREEDOM ROAD: YOUTH / OSHKAADIZIIG
Das First-Nations-Reservat Shoal Lake 40 war eine sich selbst versorgende Gemeinschaft. Bis es brutal in eine Insel umgewandelt wurde.
CDN 2019, 14 min, OmU, R: Angelina McLeod

NOW IS THE TIME
Mit 22 Jahren schnitzte der Haida-Künstler Robert Davidson 1969 seinen ersten Totempfahl auf den Haida-Gwaii-Inseln.
CDN 2019, 16 min, OmU, R: Christopher Auchter




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren